Veranstaltungen

Fisch und Politik 2014 - Bericht und Fotos

Die Veranstaltung „Fisch und Politik“ um den politischen Aschermittwoch herum hat in Zell lange Tradition und bereits viele namhafte Politiker nach Zell gelockt: Wolfgang Bötsch, Barbara Stamm, Paul Lehrieder, Manfred Ländner, Gerhard Eck und viele andere. In diesem Jahr bot es sich an, dass der Landratskandidat der CSU für den Landkreis Würzburg, Eberhard Nuß, als Gast geladen wird – und dieser ließ sich nicht lange bitten.

In seiner Rede stellte Landrat Nuß die umfassenden Aufgabenbereiche des Landkreises Würzburg dar und warf einen Blick auf die zukünftigen Herausforderungen. Seine fundierte, aber auch locker vorgetragene Rede kam bei den Besuchern sehr gut an. Im Schlepptau hatte er einige Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag, die sich kurz vorstellten und um Unterstützung baten.

Frau Bürgermeisterin Anita Feuerbach stellte in Ihrer Rede die großen Meilensteine der vergangenen Jahre im politischen Leben Zells heraus und verwies auf die herausragende Position, in der sich Zell befindet. Ralf Geisler, bisheriger Fraktionssprecher der Liste 1 CSU/Freie Zeller Bürger, stellte noch einmal kurz die Kandidatinnen und Kandidaten vor, ging auf einige Aspekte der aktuellen Gemeinderatsarbeit ein wie etwa Maintalhallenumbau und Edeka-Markt, warb aber auch für die Wahl am 16. März: „Jede Stimme zählt, gehen Sie zur Wahl“, so seine Bitte.

Kulinarisch umrahmt wurde „Fisch und Politik“ mit einer leckeren Fischplatte der TG-Gaststätte, die musikalische Umrahmung übernahm das Ensemble Bavarian Beat Boys aus Uettingen. Die Vollblutmusiker heizten den Gästen mächtig ein, so dass jeder spürte: Der Wahlkampf ist in der heißen Phase angelangt.

 

Bild 7Bild 6Bild 8Bild 10Bild 4Bild 13

 

e-max.it: your social media marketing partner